headbild_15.jpg
 
Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Personen sowie Austritt von Gefahrstoff lautete die Übungsannahme am Montagabend, 17. Juli 2017. An der Übung beteiligten sich auch die Kameraden der auf „Gefährliche Stoffe“ spezialisierten Freiwilligen Einheit FF-Reichenau.
Ein PKW samt mehreren Insaßen in Seitenlage, ein Gefahrgut-LKW mit Leckage und zwei Personen im Führerhaus sowie ein verunfalltes Moped mit bewusstlosem Fahrer im Gefahrenbereich - so stellte sich das Lagebild für die eintreffenden Einsatzkräfte dar.
 
Einsatzleiter und Übungsplaner war OLM Josef Liebl, welcher die Mannschaft der FF Mühlau mit der „Crashbergung“, der schnellen Menschenrettung, unmittelbar aus dem Gefahrenbereich unter Atemschutz beauftragte. Weiters wurden Brandschutz aufgebaut, ein Hydroschild in Stellung gebracht und aus dem verunfallten PKW die Insassen durch die Heckklappe befreit während zeitgleich die Dekostraße der FF-Reichenau aufgebaut wurde.
Drei Kameraden der FF Reichenau in „Schutzstufe 2 Anzügen“ brachten die Leckage im LKW (letztlich stellte sich heraus, dass es sich um Batteriesäure handelte) unter Kontrolle und verhinderten ein Abfließen von Schadstoff in die Kanalisation. 
 
Im Anschluss an die Übung bekamen wir die Dekostraße der FF Reichenau noch genauer erklärt und trafen uns zu einem gemütlichen Ausklang in der Feuerwache Mühlau.
 
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und insbesondere bei OLM Josef Liebl und Kdt. Reichenau HBI Helmut Plank für diese gelungene gemeinsame Übung.
 
Bericht: Klaus Weingartner
 
IMG_8326
 
Letzte Alarmierung

blaulicht-0006.gif von 123gif.de

05.10.2017 10:07 Uhr

Brandmeldealarm

Letzte Einsätze >>

Suchen
Wir auf Facebook!
Termine
Wetterwarnungen