headbild_05.jpg

Heuer, im August am Hohen Frauentag, wurde unser Bezirks-Feuerwehrkommandantstv. Albert Pfeifhofer von Landeshauptmann Günther Platter mit der Landesverdienstmedaille für seine jahrzehntelangen Verdienste um das Feuerwehrwesen in seiner Feuerwehr Mühlau, im Bezirks- und im Landes-Feuerwehrverband ausgezeichnet.

Seit 39 Jahren Mitglied der Feuerwehr Mühlau ist Albert vielen der heutigen Aktiven im ganzen Land bekannt. Mit seinem Eintritt 1975 begann eine wirklich steile Feuerwehr-Karriere, begleitet von zahlreichen Ausbildungen und Aktivitäten. Vieles lernte er bereits 1981 beim ABC Abwehrzug und besucht bis heute regelmäßig Lehrgänge, liest einschlägige Fachzeitschriften und bildet sich selbst ständig weiter.

Ganz besonders engagierte er sich in seinen Anfangsjahren für die Feuerwehrjugend und war bei den ersten in Tirol, die sich zur Arbeit mit Jugendlichen bekannten und Jugendgruppen bei den Feuerwehren gründeten. Jeder, der innerhalb der Feuerwehr Mühlau damals Mitglied der Jugendgruppe war, konnte sich glücklich schätzen, erfuhr man doch neben der fundamentalen Ausbildung viel Kameradschaft und Spaß an der Sache. Albert wusste intuitiv, wie man Jugendlichen das „Hobby Feuerwehr“ schmackhaft macht. Die Arbeit in der Feuerwehr-Ausbildung war ihm schnell ans Herz gewachsen und als Jugendbetreuer seiner Feuerwehr Mühlau und Bewerter bei den Jugendbewerben war er über viele Jahre tätig. 

Auch bei den Aktiven war er zehn Jahre lang Bewerter beim Landes-Feuerwehrbewerb um das Feuerwehr-Leistungsabzeichen. Außergewöhnlich ist die Tatsache, dass seine Feuerwehr Mühlau zweimal den Landes-Feuerwehrleistungsbewerb ausrichtete und Albert beide Male maßgeblich daran beteiligt war. 1994 als Kommandant-Stellvertreter, 2013 als Kommandant und Hauptverantwortlicher, hatte er gleich zweimal großen persönlichen Anteil am Gelingen der beiden Landes-Feuerwehrbewerbe in Innsbruck.
 
Seit 1993 Kommandant-Stellvertreter und zehn Jahre später, 2003 als Kommandant der Feuerwehr Mühlau, steht er voller Stolz hinter seinen „Indianern“ – wie er seine Kameraden meist betitelt - und hilft als „Ober-Indianer“ bei jeder Tätigkeit mit. Mit seiner, vielleicht manchmal allzu direkten Wortwahl, scheut er keine Konfrontation, denn wenn er von etwas überzeugt ist, verteidigt er sein Anliegen oder seine Kameraden mit viel Herzblut. Einmal beschrieb Vizebürgermeister Christoph Kaufmann während einer Jahreshauptversammlung der FF Mühlau: „Es sind eben oft genau die Leute, die auch mal gerne gegen den Strom schwimmen, die viel bewegen und die Dinge erfolgreich vorantreiben“. 

Albert hat auch viel vorangetrieben und erreicht: Die Feuerwehr Mühlau präsentiert sich bestausgerüstet (auch sein jahrelanger Einsatz für das „LAST Mühlau“ war erfolgreich), hat eine große Zahl an Mitgliedern und eine sehr gute Kameradschaft. Und wenn man Albert manchmal bei einzelnen Themen aufbrausend kennen lernt, muss man wissen, dass er es zu 200% der Sache zu Liebe macht, er selbst stellt sich nie in Vordergrund.

Seit Mai 2011 ist Albert zusätzlich Bezirks-Feuerwehrkommandantstellvertreter. Sein Hauptanliegen ist dabei wieder die Ausbildung, die er für den BFV koordiniert und in vielen Bereichen neu initiiert. Als letztes Jahr im Frühjahr vorübergehend die Jugendagenden im BFV zu betreuen waren, übernahm er aufgrund seiner langjährigen Erfahrung ohne zu Zögern bis zum heurigen September die Aufgaben des Bezirkssachbearbeiters für die Feuerwehrjugend.

Mit seiner Feuerwehrleidenschaft infizierte er auch seine Söhne, die alle bei der FF-Mühlau aktiv sind. Mit seiner besseren Hälfte Anni dagegen genießt er Reisen, Campen und Natur als Ausgleich.
Grinsend behaupten ja manche, dass immer, wenn Albert auf Urlaub ist, spektakuläre Einsätze zu bewältigen sind. Kaum biegt Albert mit seinem Wohnmobil um die Ecke des Mühlauer Dorfplatzes, warten schon alle gespannt auf Sirenengeheule. Kurz vor seiner letzten Urlaubsfahrt meinte Albert dazu: „Wenn ich noch unter 150km Entfernung ein Alarm-SMS erhalte, kehre ich sofort um.“

Bevor wir es vergessen: Albert ist auch noch Mitglied im Lawinenzug der Feuerwehr Innsbruck, hilft bei Lehrgängen an der Landes-Feuerwehrschule, macht Brandschutz-und Löschtrainer-Schulungen und vieles mehr, …

Wir, deine KameradInnen der Feuerwehr Mühlau und des Bezirks-Feuerwehrverbandes Innsbruck-Stadt, freuen uns mit dir, lieber Albert, dass du mit dieser mehr als verdienten Auszeichnung geehrt wurdest, danken für dein Engagement und wir gratulieren dir aufs Herzlichste!



Text: Markus Strobl, Klaus Weingartner

Abschließend noch einige Bilder aus Albert's Feuerwehr-Kariere:
20141011_Albert_Landesverdienstmedaille_01
Suchen
Wir auf Facebook!
Termine
Wetterwarnungen